Ledersofa

Trendanalyse -

Das Ledersofa: Der Klassiker unter den Sitzlandschaften

Inhalt

  • Die Geschichte des Ledersofas

  • Ledersofas ? formschöne Sitzmöbel

    • Die Materialien der Ledercouch
    • Ledersofa Hamar

      Trendanalyse -

      Das Ledersofa: Der Klassiker unter den Sitzlandschaften

      Inhalt

      Ein Wohnzimmer ohne Sofa kann man sich in einem Interieur von heute gar nicht mehr vorstellen. Der König aller Sofas ist zweifellos das Ledersofa. Kein anderes Sitzmöbel bietet so viel Komfort, Schönheit, Eleganz und Langlebigkeit in einem einzigen Möbelstück.

      Die Geschichte des Ledersofas

      Die Entstehung der Ledersofas

      Das Ledersofa ist ein direktes Erbe der Entstehung und Verbreitung der Sofas im Allgemeinen. Das Wort ?Sofa? wurde im Deutschen erst ab dem Ende des 17. Jahrhunderts gebraucht. Sofas schmückten zuerst die Salons der Reichen, in denen man ebenso Reiche Bekannte empfing, bevor sie am Ende des 19. und vor allem im Laufe des 20. Jahrhunderts in unseren Wohnzimmer einhalt hielten. Die Benutzung des Leders ist ganz schnell in Frage gekommen und die Schaffung von wunderschönen Ledersofas hat nicht nur das Auge verführt, sondern ebenfalls alle anderen Sinne.

      Die Verbreitung der Ledersofas

      Erst in den Nachkriegsjahren und mit der Entwicklung des Innendesigns sind Sofas zum zentralen Element des Wohnzimmers geworden. Das Ledersofa ist schnell zu einem heiß begehrten Produkt geworden und diente in der westlichen Welt als wahrhaftiges Statussymbol. Ledersofas legte man sich entweder einzeln an oder man schaffte sich gleich ein klassisches Set mit einem Dreisitzer, einem Zweisitzer und einem Ledersessel an. Das große Ledersofa blieb aber das Herzstück eines Wohnzimmers. Designer eigneten sich das Objekt Ledersofa sehr schnell an und schafften äußerst schöne und originelle Möbelstücke.

      Sofa Cigar Club braunMeuble TV finiton vintage

      Ledersofas ? formschöne Sitzmöbel

      Die Materialien der Ledercouch

      Der Mittelpunkt einer eleganten ledercouch liegt ganz klar das Leder. Man findet heutzutage Sofas mit allen möglichen Ledersorten. Das liegt an der weiten Verbreitung der Ledercouch und der großen Nachfrage an Sofas aus Leder. Die Ledercouch findet man deswegen oft aus minderwertigem Leder und sogar aus Kunstleder. Üblicherweise ist eine Ledercouch aus hochwertigem Rindsleder. Man findet aber auch viele Ledersofas, die aus Büffel-, Kalbs- oder Schafsleder bestehen. Die Verarbeitung des Leders kann von einer Ledercouch zur Anderen sehr verschieden sein. Der größte Unterschied besteht in der Rauheit, bzw. in der Glattheit des verwendeten Leders.

      Die Farben der Ledercouch

      Die Farbenwelt der Ledercouch scheint relativ begrenzt zu sein. Aber heutzutage findet man sie in allen Farben, die man sich nur vorstellen kann. Bevorzugt wird seit jeher die Ledercouch in ihrer klassischen Ausführung, das heißt entweder in der ursprünglichen, braunen Naturfarbe des Leders oder aber in schwarzer Farbe. In den 70er und vor allem in den 80er Jahren ist die Ledercouch in weißer Farbe immer populärer geworden. Seitdem findet man dieses Möbel in vielen unterschiedlichen Farben. Rot ist bei der Ledercouch eine sehr beliebte Farbe. Aber mitllerweile sieht man sie immer öfter in blauer oder grüner Farbe.

      Couch Red Baron

      Eine klassische Ledercouch: das Chesterfield Sofa

      Die Geschichte des Chesterfield Sofas

      Das Chesterfield Sofa ist wahrscheinlich das bekannteste aller aus Leder bestehenden Sofas. Das Chesterfield Sofa entstand in der zweiten Mitte des 18. Jahrhunderts in England. Er wurde sehr schnell ein äußerst beliebtes Möbel, das durch seine Eleganz und seinen einzigartigen Charakter die Reichen und Mächtigen verführte. Im 19. Jahrhundert und vor allem während der viktorianischen Zeit ist es zu einem unumgänglichen Stück geworden und wurde in der ganzen Welt verbreitet. Einer der berühmtesten Benutzer war Sigmund Freud, der seine Patienten auf einem gemütlichen Chesterfield Sofa hypnotisierte.

      Merkmale der Chesterfield Sofas

      Ein Chesterfield Sofa ist einzigartig und besitzt unverwechselbare Merkmale. Das Chesterfield Sofa besteht aus dicken Lederpolstern, das viele regelmäßig verteilte tiefliegende Knöpfe hat. Im allgemeinen ist es eine niedrige Sitzgelegenheit, in dem man tief sitzt. Anbei können Sie noch einencouchtisch industrialdazu stellen, für Retro Flair in Ihrem Interieur. Das Chesterfield hat charakteristische Armlehnen und eine breite Rückenlehne. Das verwendete Leder ist bei einem Chesterfield Sofa besonders edel und ist sorgfältig verarbeitet worden. Das Ergebnis ist das perfekte Möbel, um eine Zigarre mit einem Scotch zu genießen !

      Chesterfield-Sofa Saint James
    • Die Farben der Ledercouch
  • Eine klassische Ledercouch: das Chesterfield Sofa

Ein Wohnzimmer ohne Sofa kann man sich in einem Interieur von heute gar nicht mehr vorstellen. Der König aller Sofas ist zweifellos das Ledersofa. Kein anderes Sitzmöbel bietet so viel Komfort, Schönheit, Eleganz und Langlebigkeit in einem einzigen Möbelstück.

Die Geschichte des Ledersofas

Die Entstehung der Ledersofas

Das Ledersofa ist ein direktes Erbe der Entstehung und Verbreitung der Sofas im Allgemeinen. Das Wort ?Sofa? wurde im Deutschen erst ab dem Ende des 17. Jahrhunderts gebraucht. Sofas schmückten zuerst die Salons der Reichen, in denen man ebenso Reiche Bekannte empfing, bevor sie am Ende des 19. und vor allem im Laufe des 20. Jahrhunderts in unseren Wohnzimmer einhalt hielten. Die Benutzung des Leders ist ganz schnell in Frage gekommen und die Schaffung von wunderschönen Ledersofas hat nicht nur das Auge verführt, sondern ebenfalls alle anderen Sinne.

Die Verbreitung der Ledersofas

Erst in den Nachkriegsjahren und mit der Entwicklung des Innendesigns sind Sofas zum zentralen Element des Wohnzimmers geworden. Das Ledersofa ist schnell zu einem heiß begehrten Produkt geworden und diente in der westlichen Welt als wahrhaftiges Statussymbol. Ledersofas legte man sich entweder einzeln an oder man schaffte sich gleich ein klassisches Set mit einem Dreisitzer, einem Zweisitzer und einem Ledersessel an. Das große Ledersofa blieb aber das Herzstück eines Wohnzimmers. Designer eigneten sich das Objekt Ledersofa sehr schnell an und schafften äußerst schöne und originelle Möbelstücke.

Sofa Cigar Club braunMeuble TV finiton vintage

Ledersofas ? formschöne Sitzmöbel

Die Materialien der Ledercouch

Im Mittelpunkt einer Ledercouch liegt ganz klar das Leder. Man findet heutzutage Sofas mit allen möglichen Ledersorten. Das liegt an der weiten Verbreitung der Ledercouch und der großen Nachfrage an Sofas aus Leder. Die Ledercouch findet man deswegen oft aus minderwertigem Leder und sogar aus Kunstleder. Üblicherweise ist eine Ledercouch aus hochwertigem Rindsleder. Man findet aber auch viele Ledersofas, die aus Büffel-, Kalbs- oder Schafsleder bestehen. Die Verarbeitung des Leders kann von einer Ledercouch zur Anderen sehr verschieden sein. Der größte Unterschied besteht in der Rauheit, bzw. in der Glattheit des verwendeten Leders.

Die Farben der Ledercouch

Die Farbenwelt der Ledercouch scheint relativ begrenzt zu sein. Aber heutzutage findet man sie in allen Farben, die man sich nur vorstellen kann. Bevorzugt wird seit jeher die Ledercouch in ihrer klassischen Ausführung, das heißt entweder in der ursprünglichen, braunen Naturfarbe des Leders oder aber in schwarzer Farbe. In den 70er und vor allem in den 80er Jahren ist die Ledercouch in weißer Farbe immer populärer geworden. Seitdem findet man dieses Möbel in vielen unterschiedlichen Farben. Rot ist bei der Ledercouch eine sehr beliebte Farbe. Aber mitllerweile sieht man sie immer öfter in blauer oder grüner Farbe.

Couch Red Baron

Eine klassische Ledercouch: das Chesterfield Sofa

Die Geschichte des Chesterfield Sofas

Das Chesterfield Sofa ist wahrscheinlich das bekannteste aller aus Leder bestehenden Sofas. Das Chesterfield Sofa entstand in der zweiten Mitte des 18. Jahrhunderts in England. Er wurde sehr schnell ein äußerst beliebtes Möbel, das durch seine Eleganz und seinen einzigartigen Charakter die Reichen und Mächtigen verführte. Im 19. Jahrhundert und vor allem während der viktorianischen Zeit ist es zu einem unumgänglichen Stück geworden und wurde in der ganzen Welt verbreitet. Einer der berühmtesten Benutzer war Sigmund Freud, der seine Patienten auf einem gemütlichen Chesterfield Sofa hypnotisierte.

Merkmale der Chesterfield Sofas

Ein Chesterfield Sofa ist einzigartig und besitzt unverwechselbare Merkmale. Das Chesterfield Sofa besteht aus dicken Lederpolstern, das viele regelmäßig verteilte tiefliegende Knöpfe hat. Im allgemeinen ist es eine niedrige Sitzgelegenheit, in dem man tief sitzt. Das Chesterfield hat charakteristische Armlehnen und eine breite Rückenlehne. Das verwendete Leder ist bei einem Chesterfield Sofa besonders edel und ist sorgfältig verarbeitet worden. Das Ergebnis ist das perfekte Möbel, um eine Zigarre mit einem Scotch zu genießen !

Chesterfield-Sofa Saint James

Bestseller

#ProudofPIB

  • Tischlampen von PIB
  • Die skandinavische Sitzbank von PIB im Einsatz
  • Tassen und weiterer Zubehör von Ferm Living für das Frühstück
  • skandinavischer Couchtisch aus Marmor
  • skandinavisches TV-Möbel von PIB
  • PIB lädt sich in Ihr Badezimmer ein
  • industrielle Hocker mit einer Sitzfläche aus Leder
  • Aperitif rund um eine Tischplatte aus Massivholz
  • skandinavischer Spiegel von PIB, der sich leicht befestigen lässt
Zum Anfang der Seite
Kontakt