Couch Red Baron

    Trendanalyse -

    Vintage Möbel - Design von gestern setzt Wohntrends von heute

    Inhalt

    Seit jeher lässt sich der Mensch von den Erfindungen und Innovationen früherer Zeiten inspirieren, um Neues zu schaffen. Das gilt für die Kunst, die Wissenschaft und natürlich auch für das Design. Beim Design sind Vintage Möbel das direkte Ergebnis dieses Strebens nach Originalität in Kombination mit nostalgischer Ästhetik. Was ist unter Möbelstücken im "Vintage"-Stil zu verstehen?

    Was ist unter Möbelstücken im "Vintage"-Stil zu verstehen?

    Ursprünge der Vintage Möbel

    Als Vintage Möbel werden Möbelstücke bezeichnet, die nicht schlicht und einfach Möbel sind, sondern die eine eigene Geschichte haben, von der sie in einem originellen Interieur voller Stolz künden. Es handelt sich dabei um Möbel, die vor mindestens 20 Jahren entworfen, vor allem aber in den 50er-, 60er- und 70er-Jahren konzipiert wurden. Während dieser Jahrzehnte haben kühne Designer originelle Möbel entworfen, die heutzutage einen wahren Kultstatus besitzen. Die Einrichtungsgegenstände im Vintage-Stil sind einerseits das Ergebnis einer ganz besonders kreativen Epoche während der Nachkriegsjahre, andererseits eine Hommage an bisherige Kreationen.

    Vintage Möbel heute

    Die Formen und Farben dieser Jahrzehnte bilden die Basis des heutigen trendigen Designs. In letzter Zeit sind diese alten Vintage Möbel wieder sehr gefragt und praktisch überall anzutreffen: in Privatwohnungen, Bars, Büros und Praxen. Viele Sammler haben sich regelrecht darauf spezialisiert, originelle Vintage Möbel aufzustöbern. Da sie sehr begehrt sind, steigen Vintage Möbel im Preis. Es gibt aber auch hochwertige Möbel im Vintage-Look, die eigentlich gar keine alten Möbel sind. Vielmehr handelt es sich um Neuanfertigungen, die dem Design von einst folgen. Ob Original oder Neuauflage, was zählt ist der ästhetische Reiz dieser Designer-Möbel.

    Metallkommode Brighton Beistelltisch Sukät

    Vintage-Einrichtungsstücke: Inspirationen und Einflüsse

    Die verschiedenen Epochen der Vintage Möbel

    Die Geschichte der Vintage Möbel lässt sich in verschiedene Epochen unterteilen. Das Wirtschaftswunder der Nachkriegsjahre kurbelt den Konsum an: Jeder kann sich plötzlich leisten, wonach ihm der Sinn steht. Neben flotten Autos und eleganter Kleidung wird das Zuhause zu einem wahren Refugium. Und die Inneneinrichtung gehört logischerweise dazu. Jedes Jahrzehnt hat seine eigene kulturelle und optische Identität. In den 50er-Jahren waren schlichte Möbel gefragt, die relativ einfach mit den schon vorhandenen Möbeln kombiniert werden konnten.

    Die Farben waren eher dunkel und das Design klar und funktionell. Im Laufe der 60er-Jahre werden die Möbel immer bunter, wobei die verwendeten Farben zunächst noch recht zurückhaltend waren. Am häufigsten finden sich Designer-Möbel in blassen Pastelltönen. Das sollte sich Ende der 60er- und vor allem im Laufe der 70er-Jahre ändern. Mit der Flower-Power-Bewegung kommt es zu einer regelrechten Farbexplosion bei der Inneneinrichtung. Auch der Einsatz der Werkstoffe hat sich im Laufe der Jahre verändert.

    Typische Werkstoffe des Vintage Möbeldesigns

    Möbel im Vintage-Design werden aus unterschiedlichen Werkstoffen gefertigt. In den einzelnen Jahrzehnten gab es unterschiedliche Trends: In den 50er-Jahren herrschten Holzmöbel mit überwiegend dunklen Farbtönen vor. In den 60er-Jahren hielt dieser Trend an, wobei die Holzmöbel immer modernere und gewagtere Formen annahmen. Auch Ledermöbel erfreuten sich zu dieser Zeit großer Beliebtheit. Zudem kam bei der Möbelproduktion immer häufiger Kunststoff zum Einsatz.

    Dies wird Ende der 60er-Jahre immer üblicher und in den 70er-Jahren liegt Kunststoff voll im Trend: Designer Möbel werden häufig komplett aus Kunststoff gefertigt, oft auch aus einem Stück. Daneben wurde aber weiterhin auch Holz und Metall verwendet, die zu den Grundwerkstoffen von Vintage Möbeln gehören. Auch Leder durfte nicht fehlen.

    Dreifuß-Couchtisch Stockholm Dreifuß-Couchtisch Stockholm

    Beispiele für typisches Vintage-Design

    Retro Leuchten

    Leuchten zählen sicherlich zu den markantesten Deko-Objekten im Vintage Design. Hier können Designer ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Diese Einrichtungsgegenstände dürfen in keinem Interieur fehlen und bilden automatisch einen Blickfang. Die Menschen haben sich im Lauf der verschiedenen Jahrzehnte an die im Trend liegenden Werkstoffe und Formen angepasst und daraus harmonische Interieurs geschaffen. Designer-Leuchten aus Metall und Messing sind nicht nur ästhetisch ansprechend, sondern sie bieten ebenfalls eine praktische Funktionalität.

    Vintage Sitzgelegenheiten

    Andere beliebte Möbel im Retro-Design sind Sitzgelegenheiten. Von Stühlen bis hin zu Sofas und den dazugehörigen Sesseln können Designer ihrer Kreativität bei diesen Einrichtungsgegenständen freien Lauf lassen. Und die Ergebnisse können sich durchaus sehen lassen! Sitzgelegenheiten aus Holz, Metall, Leder und Kunststoff: All diese Werkstoffe erzeugen einen ganz besonderen Vintage-Look, der heute Kultstatus erlangt hat. Heute bringen die Retro-Möbel ein ganz besonderes Wohngefühl zum Ausdruck. Mit diesem Vintage-Charme können Sie Ihr Zuhause mit der geschmackvollen Ästhetik früherer Jahrzehnte ?aufmöbeln?.

    Büroleuchte Jieldé Signal Industrieller Hocker Lateque

    Bestseller

    #ProudofPIB

    • Tischlampen von PIB
    • Die skandinavische Sitzbank von PIB im Einsatz
    • Tassen und weiterer Zubehör von Ferm Living für das Frühstück
    • skandinavischer Couchtisch aus Marmor
    • skandinavisches TV-Möbel von PIB
    • PIB lädt sich in Ihr Badezimmer ein
    • industrielle Hocker mit einer Sitzfläche aus Leder
    • Aperitif rund um eine Tischplatte aus Massivholz
    • skandinavischer Spiegel von PIB, der sich leicht befestigen lässt
    Kontakt